Am 2.5.2018 starteten die Klassen 3a und 3b zu einer Exkursion, um sich bei einem Fachmann zum Thema Bienen zu informieren. Nach einem Fußmarsch von 1,5 Stunden erreichten wir den Weberberg Nr. 11 in Mülsen St. Niclas. Dort erwartete uns bereits Herr Gruner, der Imker, mit seiner Frau. Er erzählte uns viel Wissenswertes über seine Bienen und deren Haltung. Auch unsere Fragen wurden beantwortet.

Er zeigte uns einen Apfelbaum in voller Blüte, der 63 Jahre alt war und bis zu 70 kg Früchte trägt. Etwa 60 % mehr Äpfel erntet man, wenn neben Wildbienen auch Honigbienen in der Nähe sind. „Ohne Bienen keine Birnen“, sagte Herr Gruner. Die Blüten des Birnenbaumes werden nahezu ausschließlich von Honigbienen bestäubt. Wir durften eine Schutzhaube aufsetzen und Herr Gruner entzündete den Smoker, der ordentlich rauchte. Bienen reagieren darauf mit Fluchtverhalten. Sie saugen sich mit einer Notration an Nahrung voll. Während dessen kann man die Bienen aus der Kiste nehmen und gut beobachten. Die Drohnen durften wir in die Hand nehmen, denn sie haben keinen Stachel. Jeder durfte vom Honig aus der Wabe kosten. Der war warm, frisch und megalecker! Zum Schluss rollte jeder noch eine Kerze aus Bienenwachs.

Das war ein schöner Tag!