Bei gutem Wetter starteten wir von der Schule aus zu unserem Winterwandertag. Zuerst liefen wir ein kleines Stück durch Lichtenstein, unserem Schulort. Dabei lernten wir einige kleine Gassen kennen, erfuhren wo sich die Stadtbibliothek befindet und liefen den Portikus nach oben zum Altmarkt. Dort angekommen besuchten wir das Puppenmuseum und schauten uns die noch geöffnete Weihnachtsausstellung an. Es gab viele alte Puppen, Puppenhäuser, Spielzeuge aus vergangenen Zeiten, alte Eisenbahnanlagen und elektrische Spielsachen von vor über einhundert Jahren zu bestaunen. Damit spielten unsere Urgroßeltern und Großeltern? Das fragten sich viele Kinder. Auch das die Spielsachen repariert und in den Familien weitergegeben wurden, klang für einige unglaublich. Die älteste Puppe in dieser schönen Ausstellung ist übrigens von 1830 also bald 200 Jahre alt.

An diesem Tag konnten wir viel entdecken und bestaunen und nach einer weiteren kleinen Runde durch Lichtenstein kehrten wir wieder in die Schule zurück. Das war wirklich ein richtig toller Winterwandertag.