Sommer. Unser Wichtel ist im Erzgebirge unterwegs und sieht am Straßenrand, an einer verlassenen Gaststätte, ein Nussknackerreiterlein und eine Kloßfrau. Beide waren in einem erbärmlichen Zustand. Unser Wichtel hatte großes Mitleid und scheute keine Mühen, sie in seine Werkstatt zu holen. Selbstverständlich ging das nur mit der Hilfe eines sehr engagierten Transportwichtels. In heimlicher, monatelanger, liebevoller Arbeit verhalf er Reiterlein und Kloßfrau wieder zu neuer Schönheit. So ganz nebenbei sägte er auch noch die wunderschönen, von den Kindern selbst entworfenen Tannenbäume aus, aber das wird in einer anderen Geschichte erzählt. Jedenfalls wurden zur Eröffnung des 12. Weihnachtsmarktes, diese beiden erzgebirgischen Traditionsfiguren feierlich enthüllt und die Kinder haben nur so gestaunt, wie toll sie geworden sind. Begeistert waren sie auch von den zahlreichen Stationen im Schulhaus, die alle anderen tüchtigen Wichtel für sie vorbereitet hatten. Eifrig bauten sie fantasievolle, leckere Kekshäuschen; bastelten Fenster- und Baumschmuck; kauften auf dem Trödelmarkt das ein oder andere Geschenk und ließen sich beim Schminken weihnachtlich dekorieren. Unzählige Adventsgestecke und Baumscheiben wurden mit Kerzen, Kugeln, Engelshaar und Sternen geschmückt. Eine Station, die den Kindern immer besonders viel Freude bereitet. Angelockt vom Duft der Weihnachtsplätzchen, zahlreichen Kuchen und Waffeln, konnten es sich alle Gäste im Blümchencafé richtig gut gehen lassen. Wem eine Bratwurst oder eine Suppe aus der Gulaschkanone lieber war, der konnte auf dem mit 10000 Lichtern funkelnden Schulhof, am wärmenden Feuer, bei schöner Weihnachtsmusik, gemütlich verweilen. Unser Schulchor stimmte alle Familien mit weihnachtlichen Klängen auf die kommende Zeit ein und im Märchenkino oder bei der Märchenerzählerin konnten die Kinder in eine andere, zauberhafte Welt eintauchen.

Wir sagen DANKE, danke an alle Lehrer, Erzieher, alle kleinen und großen helfenden Hände. Fleißige Hände, die Zimmer, Schulhaus und Schulhof weihnachtlich geschmückt und bei den Vorbereitungen geholfen haben. DANKE an alle Eltern, die zu Hause tüchtig gebacken und an den Ständen geholfen haben. DANKE an den Förderverein, der sich wie immer mit leckerem Gegrillten um das leibliche Wohl der Gäste kümmerte. DANKE an den Feuerwehrverein Zwickau-Auerbach, der uns seine Gulaschkanone zur Verfügung stellte. DANKE an alle, die Sachen für unseren Trödelmarkt beigesteuert haben. Der Erlös wird wie jedes Jahr für einen guten Zweck gespendet.

DANKE, denn nur durch die Hilfe von so vielen Menschen konnte unser Weihnachtsmarkt wieder so bezaubernd und wunderschön werden.

Wir wünschen Ihnen allen eine ruhige Adventszeit.