Der Tag begann mit dem üblichen Covid-19-Test. 32 negative Piraten aus den Klassen 3a + 3b machten sich auf den Weg. Nach einer Stunde kamen wir im Freibad Mülsen an. Zuerst haben wir Badesachen angezogen, dann konnten wir ins Wasser. Dort mussten wir nach „Schätzen“ tauchen. Dann haben wir Boote gekapert, jede Klasse eins. Plötzlich gab es stürmische See und alle Piraten mussten sich aufs Boot retten. Unser Boot war rammelvoll! Nun sollten sich die Mannschaften gegenseitig über Bord werfen, aber das ging schief. Viele sind vom Boot gefallen, leider die eigenen Leute. Das Boot bekam ein Leck, Julian und Laini fielen in ein Loch und kamen nicht so leicht wieder heraus. Zum Glück „rettete“ Frau Franke die beiden durch einen beherzten Sprung ins Wasser. In diesem Moment begann es zu regnen und alle Piraten flohen unters Dach. Dort gab es jede Menge leckeres Eis. Nach 31 aufgeschleckten Eis rollten wir zurück zur Schule.

(Text: Kinder der Klasse 3a mit Frau Franke)